"Kunst und Schach sind nur
 verschiedene Felder, in
 denen dieselbe Poesie
 Ausdruck findet."

       Wladimir Kramnik

Schachclub Klosterreichenbach e.V.

Spielbericht Verbandsrunde 2015/2016 - 5. Runde - 20. Februar 2016

Trotz Niederlage auf den 2. Tabellenplatz gerutscht

Es ist zum Verzweifeln: Wir gewinnen gegen den Tabellenführer und verlieren anschließend gegen den Tabellenletzten! Warum um Himmelswillen schaffen wir es nicht, wenn es darauf ankommt, mit unseren Besten anzutreten? Gegen Geislingen mussten wir am Samstag auf sage und schreibe 5 - in Worten "fünf" - Stammspieler verzichten! Mit einem Sieg gegen Geislingen wären wir heute Tabellenführer und uns hätte im Spitzenspiel am 12. März gegen Rangendingen ein Unentschieden gereicht. Ich will hier nicht jammern, aber wir machen es uns selbst viel schwerer als nötig wenn es darum geht, wieder einmal einen Titel und den damit verbundenen Aufstieg zu erspielen.

Mit einer nahezu fehlerfreien Partie am 1. Brett gelang es Klaus Dilper, uns bereits nach 2 1/2 Stunden in Führung zu bringen. Kurze Zeit später fügte Markus Reuff an Brett 5 durch ein Remis noch einen weiteren halben Brettpunkt zu. Markus hatte in der Eröffnung sich einige Probleme eingehandelt. Es gelang ihm aber, diese im Mittelspiel zu kompensieren und hätte vielleicht im Endspiel sogar noch eine kleine Chance gehabt, mehr als ein Remis zu erreichen. Leider ging unsere Führung dann hinüber, als nacheinander Peter Braun und Christof Haberstroh an den hinteren Brettern ihre Partien verloren, was besonders bei Christof ärgerlich war, stand er doch lange Zeit auf Gewinn. Allerdings, und das halten wir allen unseren Neulingen zugute, muss man sich erst in die Mannschaftskämpfe einfinden und lernen, mit der Wettkampfsituation zurecht zu kommen.

Den nunmehr ereilten Rückstand konnte Hans Glück am 6. Brett mit einer gelungenen Partie noch einmal ausgleichen, dann aber gingen nacheinander die Partien von Bajram Hodza an Brett 3 und Peter Schröder an Brett 2 verloren. Bajram hätte sicher mit etwas mehr Spielerfahrung das Remis in dem entstandenen Springerendspiel erreichen können, aber ein kleiner positioneller Fehler brachte dann die Partie ins Kippen. Peter Schröder übersah einige gute Abspiele und riskierte wegen unseres Rückstandes mit einem nicht ganz korrektem Bauernopfer einfach zu viel und verlor danach in wenigen Zügen. Damit stand Geislingen mit 4 1/2 Punkten bereits als Sieger fest, und Kevin Dilper willigste daraufhin an Brett 4, trotz eines gesunden Mehrbauern, in ein Remis.  Damit war der Endstand von 5:3 für den Gastgeber besiegelt.

Mit dem Gefühl den möglichen Aufstieg verspielt zu haben, traten wir den Heimweg an, jedoch nicht ohne dem Griechen in Horb einen Besuch abzustatten. Die Überraschung kam dann am späten Abend als wir erfuhren, dass nicht nur wir, sondern auch Rangendingen gepatzt hatte. Da Dornstetten-Pfalzgrafenweiler an diesem Wochenende spielfrei hatte, sind wir doch tatsächlich auf den 2. Tabellenplatz gerutscht, obwohl wir nur drei Brettpunkte eingefahren haben. Damit ist weiter die Chance auf den Aufstieg gegeben. Dazu müssen wir aber am 12. März alles aufbieten was wir haben. Die Betonung liegt auf alles!

Einzelergebnisse

Spielbericht Verbandsrunde 2015/2016 - 4. Runde - 30. Januar 2016

Klarer 6:2 Sieg gegen den Tabellenführer

Wieder einmal hat sich gezeigt, wie wichtig es ist, dass die Spitzenbretter mit unseren stärksten Spielern besetzt sind, wir nicht „aufrücken“ müssen und bis zum Brett acht eine konkurrenzfähige Mannschaft aufstellen können. Allerdings hatten auch unsere Schachfreunde aus Dornstetten und Pfalzgrafenweiler eine starke Besetzung am Start.

Als erster konnte sich Klaus Hayer an Brett zwei – wenn auch etwas glücklich – durchsetzen und brachte uns schnell mit 1:0 in Führung. Eine halbe Stunde später gewann unser Altmeister Manfred Hagen an Brett acht in einer von Anfang an scharfen Partie und setzte seinen Gegner matt.

Keine Partie von uns stand zu diesem Zeitpunkt schlecht und so keimte die Hoffnung auf, dass wir gegen den aktuellen Tabellenführer und zweifellos den Favoriten an diesem Abend eine Chance hatten.

Für unseren Gegner lief es an diesem Abend einfach nicht. An den Brettern fünf und sechs gingen nun die Partien nach einfachen Fehlern auch an Manfred Rothfuß und Sven Schröder und so stand es bereits 4:0. Am Brett sieben war die Partie von Markus Reuff zu diesem Zeitpunkt in einem Springerendspiel mit einem Springer und einem Bauern mehr kaum noch zu verlieren. Nach kurzem Kampf gab Markus Gegner dann auf und so kam es zum 5:0!

Simeon Langermann holte einen weiteren Punkt an Brett eins und so waren die beiden Ehrenpunkte für unseren Gegner an Brett vier und fünf verschmerzbar.

Mit diesem deutlichen 6:2 Sieg gegen den Tabellenführer hat sicher keiner gerechnet. Unser Gegner hatte einen rabenschwarzen Tag und wir haben die Fehler genutzt!

Einzelergebnisse

Weihnachtsblitzen

Wir laden alle herzlich ein zu unserem traditionell Weihnachtsblitzen

Montag, 21. Dezember 2015, Start ca. 19.3o Uhr
im Rathaus Klosterreichenbach

 

Spieltermine - Verbandsrunde 2019/20

14.09. Klosterreichenb. - Heuberg-Gosheim 2 4 : 4
28.09. Klosterreichenb. - Hechingen 1 5 : 3
19.10. Bising-Steinh. 2 - Klosterreichenb. 4 : 4
09.11. Klosterreichenb. - Rangendingen 2 5,5 : 2,5
30.11. Balingen 3 - Klosterreichenb. 4,5 : 3,5
14.12. Klosterreichenb. - Don.Tuttlingen 2 4 : 4
01.02. Heinstetten 1 - Klosterreichenb. 5 : 3
29.02. Klosterreichenb. - Do.Pfalzgrfwlr 2 2 : 6
28.03. Schömberg 1 - Klosterreichenb.      

Schach spielen ...

Zu unserem Spiel- und Trainingsabend treffen wir uns jeden Montag um 19.oo Uhr im "Alten Rathaus" in Klosterreichenbach neben dem Gasthaus Schützen.

Café-Schach ist jeden Sonntag 10-13 Uhr im Café am Eck in Baiersbronn.

Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.

nächste Termine

Keine Termine

Shredderchess.de

Chessbase.com

chesstempo.com

Schach online spielen

Online Schach spielen ...