"Kunst und Schach sind nur
 verschiedene Felder, in
 denen dieselbe Poesie
 Ausdruck findet."

       Wladimir Kramnik

Schachclub Klosterreichenbach e.V.

Spielbericht Verbandsrunde 2013/2014 - 9. Runde - 3. Mai 2014

Spannung am letzten Spieltag - 1. Mannschaft gewinnt 4 1/2 : 3 1/2 und erreicht den 4. Tabellenplatz

Obwohl es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, lieferten sich die beiden Schach-Teams von Klosterreichenbach und Balingen einen offenen Schlagabtausch. Mit dem Vorsprung einer kampflosen Partie (Hans Glück gewinnt an Brett 7) und der vermeintlich stärkeren Aufstellung taten wir uns am letzten Spieltag gegen den Tabellenvorletzten unerwartet schwer.

Der Spielabend begann vielversprechend. Kevin Dilper erhielt ein frühes Remisangebot was wir bei einem Punkt Vorsprung und überwiegend gut stehenden Bretter annahmen. An Brett 1 zeigte Simeon Langemann gewohnt gekonntes Schachspiel und baute mit seinem Sieg unsere Führung auf 2,5 Punkte aus. Doch die Tristesse folgte auf dem Fuß. Florian Schmid und Markus Reuf verloren ihre beiden Partien und die beiden Kläuse Hayer und Dilper kamen über ein Remis leider nicht hinaus. Den glücklichen Ausgang sicherte am Ende gottlob Peter Schröder, der seine Partie mit zwei Mehrbauern sicher nach Hause schob.

Alles in allem mussten wir mit den knappen Sieg gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner hoch zufrieden sein.

Damit geht eine durchwachsene Saison zu ende. Für uns war es schwer den Weggang von Arndt Braun, das krankheitsbedingte oftmalige Fehlen von Peter Fischer und den Tod von Bernd Fugger wegzustecken. Aber es gab auch Lichtblicke. Mit Simeon Langermann und Manfred Rothfuß haben sich zwei Spieler sehr gut integriert, die derzeit nicht wegzudenken sind, und mit Kevin Dilper hat sich nun der erste Jungendspieler aus eigener Aufzucht einen Stammplatz in der ersten Mannschaft erspielt. Die 1. Mannschaft ist im Wandel. Derzeit reicht es nicht ganz oben mitzuspielen. Die Verjüngung der Mannschaft hat ihren Preis, den wir aber gerne bezahlen. Der 4. Tabellenplatz ist somit Ausdruck unserer gegenwärtigen Spielstärke.

Einzelergebnisse

Spielbericht Verbandsrunde 2013/2014 - 7. Runde - 22. März 2014

Ohne Mühe gegen Winterlingen - 1. Mannschaft gewinnt 5:3

Ohne Mühe gewann unsere Erste gegen die Schachfreunde aus Winterlingen. Trotz der langen Anfahrt von fast 100 km kamen die Klosterreichenbacher Damenquäler gut gelaunt am Spiellokal in Winterlingen an. Die Ausgangssituation war insofern klar, als dass bei einem Sieg der Klassenerhalt gesichert wäre. Obwohl auch diesmal wieder ein Spitzenspieler fehlte (Florian Schmid musste aus familiären Gründen passen), wollte man die Chance nutzen, um an den verbleibenden beiden Spieltagen den jungen Spielern die Möglichkeit zu geben, an den hinteren Brettern "auszuhelfen" und mehr Wettkampfpraxis zu erlangen.

Der Spielverlauf zeigte schnell, dass man auf einem guten Weg war, denn Peter Schröder und Manfred Rothfuß gewannen ihre Partien im Schnelldurchgang. Eine interessante Partie lieferten sich Klaus Dilper und der Winterlinger "Altmeister" Zafran. Zafran schlug mit seiner Dame im 10. Zug einen ungedeckten Bauern, den man mit Fug und Recht als vergiftete Kost bezeichnen konnte. Im weiteren Verlauf nutzte Klaus Dilper seinen Entwicklungsvorsprung geschickt aus und zwang die weiße Dame seines Gegners an den Brettrand, wo sie sich nun für zwei Leichtfiguren opfern hätte müssen, bzw. ein ganzer Turm dem Angriffsspiel zum Opfer gefallen wäre.

Mitten hinein in diese Kampfhandlung fiel dann die Remisvereinbarung von Markus Reuff an Brett 6, woraufhin beim Stand von 2,5:0,5 alle verbleibenden Klosterreichenbacher Spieler ihren Gegnern ein Remis offerierten, um den Abend nicht "unnötig" in die Länge zu ziehen. Dies war umso mehr berechtigt, da alle weiteren Stellungen - außer der von Klaus Dilper, die klar gewonnen war - zumindest ausgeglichen oder leicht besser standen. Nach nur kurzem Zögern sahen die Winterlinger Schachfreunde ein, dass es an diesem Abend nichts mehr zu gewinnen gab und willigten in den Endstand 5:3 für Klosterreichenbach ein.

Damit ist nun der Weg für die Nachwuchsspieler frei, ihr Können in der 1. Mannschaft unter Beweis zu stellen. Die 1. Mannschaft freut sich auf die jugendliche Verstärkung und wünscht den Nachrückern viel Erfolg bei ihren Einsätzen.

Einzelergebnisse

Spielbericht Verbandsrunde 2013/2014 - 6. Runde - 15. Februar 2014

Klarer Sieg gegen Stockenhausen-Frommern - 1. Mannschaft gewinnt 5,5:2,5

Hoch her ging es wieder einmal im Rathaussaal in Klosterreichenbach, als die Schachfreunde aus Stockenhausen und Frommern den Klosterreichenbacher "Schachgenies" einiges abforderten.

Obwohl die Gäste Brett 5 unbesetzt lassen mussten und somit Klaus Dilper kampflos den ersten Punkt für Klosterreichenbach einfuhr, wurde es dann doch sehr spannend. Denn nach nur wenigen Zügen unterlief Manfred Rothfuß ein kapitaler Fehler und die Führung war erst einmal dahin. Im weiteren Verlauf entwickelten sich spannende und auch recht turbulente Partien.

Nach einigen Stunden Spielzeit war klar, dass Florian Schmid, Peter Schröder und Markus Reuff nicht über ein Remis hinauskommen würden und zudem Manfred Hagen mit einem Turm für nur zwei Bauern klar im Rückstand war. Wieder einmal waren es die beiden Spitzenspieler Simeon Langermann und Klaus Hayer die das Blatt zugunsten von Klosterreichenbach wenden konnten. Beide Spieler zeigten ihre ganze Klasse und gewannen verdient Ihre Partien.

Den Schlusspunkt setzte dann Manfred Hagen, der geschickt seine Bauernmehrheit einsetzte und seinen Gegner so unter Druck setzte, dass dieser zuerst eine Figur und dann auch die Partie verlor. Am Ende stand es 5,5:2,5 - ein in dieser Höhe doch recht schmeichelhafter Sieg.

Einzelergebnisse

Spielbericht Verbandsrunde 2013/2014 - 5. Runde - 18. Januar 2014

Knapp vorbei ist auch daneben - 1. Mannschaft verliert 3.5:4.5 gegen Rottweil 2

Wir haben uns nicht viel ausgerechnet gegen den Tabellenzweiten aus Rottweil. Jedoch hat der Spielverlauf wieder einmal aufgezeigt, dass man erst verloren hat, wenn die Figuren wieder weggeräumt werden. Und diesmal war es wirklich knapp. Am Ende fehlte uns ein halber Brettpunkt zu einem eigentlich verdienten Unendschieden.

Schon nach nur einer Stunde Spielzeit konnten wir das erste Remis verbuchen. Peter Schröder hat den Vorschlag seines Gegners aufgrund der ausgeglichenen Stellung und der sehr hohen Wertungsziffer seines Gegenübers nach Rücksprache mit dem Mannschaftsführer trotz der bis dahin erst sehr kurzen Spielzeit angenommen. Nach 3 Stundenspielzeit führten wir dann durch einen schön herausgespielten Sieg von Klaus Hayer sogar mit einem Punkt. An Brett 7 und 8 hielten sich die beiden Nachwuchsspieler Kevin Dilper und Nico Gaiser lange Zeit sehr gut, mussten aber dann der Erfahrung ihrer Gegner doch Tribut zollen und beide verloren trotz tapferer Gegenwehr am Ende ihre Partien. Markus Reuff und Hans Glück hatten hier etwas mehr Fortune und hielten mit jeweils zwei sicheren Remispartien den Spielverlauf offen. An Brett 4 nutzte Klaus Dilper mit den schwarzen Spielfiguren die Abseitsstellung der Dame seines Gegners zu einem starken Bauernangriff auf dem Damenflügel, welcher in letzter Konsequenz zu einer zweiten eigenen Dame und damit letztlich zum verdienten Punktgewinn führte. Die Partie des Abends spielte wieder einmal Simeon Langermann, der nach fünf Stunden Spielzeit leider das Endpiel Läufer + 3 Bauern gegen Turm nicht Remis halten konnte, wiewohl er bis zuletzt auf eine kleine Unachtsamkeit seinen Gegenübers hoffte. Dieser Gefallen wurde ihm nicht gewährt und damit mussten wir leider mit leeren Händen die Heimfahrt antreten.

Abschließend ist jedoch zu bemerken, dass wir eine tolle Mannschaftsleistung abgegeben haben und mit Nico einen weiteren Nachwuchsspieler in die Mannschaft integrieren konnten. Die zum Klassenerhalt fehlenden Punkte werden wir mit Sicherheit an anderer Stelle erspielen.

Einzelergebnisse

Simeon Langermann neuer Blitzschachmeister

Vereinsmeisterschaft 2014 im Blitz ausgespielt

Traditionsgemäß findet beim Schachclub Klosterreichenbach die "Nacht der langen Messer", also die Vereinsmeisterschaft im 5-Minuten-Blitzschach, gleich zu Beginn des jeweiligen Kalenderjahres statt.

Dieses Mal hatten sich gleich 14 Spieler eingefunden, zu denen sich diesmal auch die Nachwuchs- und Jugendspieler gesellten. Zudem waren auch Gäste zugegen, die den Reigen der Teilnehmer noch ergänzten. Wie üblich wurde die Meisterschaft im Modus "Jeder gegen Jeden" ausgespielt. Das hieß, dass jeder der potentiellen Anwärter auf den Titel 13 Runden zu überstehen hatte.

Nach 3 Studen "Hauen und Stechen" war die Schlacht geschlagen und Simeon Langemann stand mit 10 1/2 Punkten aus 13 Partien als neuer Vereinsmeister fest. Nur knapp dahinter teilen sich Horst Bäuerle, Klaus Hayer und Klaus Dilper mit jeweils 10/13 den zweiten Platz. Als bester Jugendspieler belegte Kevin den 6. Platz, der als einzigster Spieler dem neuen Vereinsmeister einen vollen Punkt abspenstig machen konnte.

Spieltermine - Verbandsrunde 2019/20

14.09. Klosterreichenb. - Heuberg-Gosheim 2 4 : 4
28.09. Klosterreichenb. - Hechingen 1 5 : 3
19.10. Bising-Steinh. 2 - Klosterreichenb. 4 : 4
09.11. Klosterreichenb. - Rangendingen 2 5,5 : 2,5
30.11. Balingen 3 - Klosterreichenb. 4,5 : 3,5
14.12. Klosterreichenb. - Don.Tuttlingen 2 4 : 4
01.02. Heinstetten 1 - Klosterreichenb. 5 : 3
29.02. Klosterreichenb. - Do.Pfalzgrfwlr 2 2 : 6
28.03. Schömberg 1 - Klosterreichenb.      

Schach spielen ...

Zu unserem Spiel- und Trainingsabend treffen wir uns jeden Montag um 19.oo Uhr im "Alten Rathaus" in Klosterreichenbach neben dem Gasthaus Schützen.

Café-Schach ist jeden Sonntag 10-13 Uhr im Café am Eck in Baiersbronn.

Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.

nächste Termine

Keine Termine

Shredderchess.de

Chessbase.com

chesstempo.com

Schach online spielen

Online Schach spielen ...